FAQ

Häufig gestellte Fragen

  • Unternehmen die regelmäßig mehr als 9 Personen beschäftigt haben und diese automatisiert personenbezogene Daten verarbeiten [BDSG_neu Art. 38 (1)]
  • Behörden oder öffentliche Stellen, mit Ausnahme von Gerichten [DSGVO Art. 37 (1a)]
  • Unternehmen dessen Kerntätigkeit es ist, umfangreiche Verarbeitungstätigkeiten der Überwachung von betroffenen Personen durchzuführen [DSGVO Art. 37 (1b)]
  • Unternehmen dessen Kerntätigkeit es ist, umfangreiche Verarbeitungen besonderer Kategorien von Daten (Art. 9; Art. 10) durchzuführen [DSGVO Art. 37 (1c)]

Ein DSB wird auf der Grundlage seiner beruflichen Qualifikation und insbesondere des Fachwissens benannt.
Grundlage seiner Fähigkeit zur Erfüllung der in (Art. 39) genannten Aufgaben [DSGVO Art. 37 (5)]

  1. Die verantwortliche Stelle stellt sicher, dass die Aufgaben und Pflichten des DSB nicht zu einem Interessenkonflikt führen
    [DSGVO Art. 38 (6)]
  2. In folgenden Positionen geht man typischerweise von einem Interessenkonflikt aus
  • Geschäftsführung
  • Leiter IT
  • Leiter Personalabteilung
  • Leiter Marketing
  • Leiter Vertrieb
  • Leiter Verkauf
  • Leiter Kundenservice
  • Leiter Buchhaltung
  • Leiter Compliance

Der DSB wird von der verantwortlichen Stelle, in der Regel die Geschäftsführung, benannt [DSGVO Art. 37]

Der DSB sollte schriftlich bestellt werden (kein Zwang, das DSGVO spricht von einer „Benennung“). Allerdings sieht es vor
[DSGVO Art. 37 (7)], die Benennung des DSB an die zuständige Aufsichtsbehörde (Nordrhein-Westfalen: www.ldi.nrw.de ) mitzuteilen.

Das DSGVO sieht bei Nicht-Bestellung ein Bußgeld von bis zu 10 Millionen € oder 2% des weltweiten Jahresumsatzes vor,
je nachdem, welcher Betrag höher ist [DSGVO Art. 83 (4a)]

Der interne DSB sollte über die Qualifikation und entsprechendem Fachwissen verfügen. Dazu hat er, ab Bestellung, einen weitreichenden Kündigungsschutz (ähnlich Betriebsrat). Aus diesen Gründen ist es in vielen Fällen sinnvoll (auch aus Haftungsgründen) die Möglichkeit eines externen Datenschutzbeauftragten auszuloten.

Dies ist komplett von der Größe und dem Geschäftsmodell des jeweiligen Unternehmens abhängig.
Wir bieten Ihnen gerne zu diesem Thema ein kostenloses und unverbindliches Gespräch an.